Führungen

Grabstein, Gedenktafel und Stolpersteine

 

Mit dem historischen jüdischen Friedhof, der Gedenktafel zur Pogromnacht im November 1938 und insgesamt 14 „Stolpersteinen“ in der Innenstadt gibt es in Attendorn Spuren „jüdischen Lebens“, auf die der Experte und Buchautor Hartmut Hosenfeld die Teilnehmer mit viel Wissen, spannenden Anekdoten, nachdenklichen Momenten und dem ein oder anderen „jiddischen Witz“ führt.

 

• Dauer: ca. 120 Minuten

• Treffpunkt: nach Absprache

• Buchung & Infos: Hartmut Hosenfeld, 02722-7123 oder hartmuthosenfeld@t-online.de

• alternativ: Tom Kleine, Tel. 0171-1198273 oder info@juedisch-in-attendorn.org

• Kosten: 30,00 € für Gruppen und Schulklassen. Dieses Geld wird an die „Hupendo-School“ in Kangemi, einem Slum von Nairobi (Kenia) mit mehr als 100.000 Einwohnern, weitergeleitet.

 


Museumsbus

Der Titel des Programmheftes zum Museumsbus im Kreis Olpe 2019-2020

KOSTENLOS ZUM MUSEUM (...und zum ehemaligen jüdischen Leben in Attendorn!)

 

Mit dem Museumsbus können die pädagogischen Angebote der Museen im Kreis Olpe kostenlos angefahren werden. Die Angebote gelten für Schulklassen und sind mittlerweile in Teilen auch für KITA-Gruppen verfügbar.

 

Auch der "Erkundungsgang zum ehemaligen jüdischen Leben in Attendorn" gehört zu den Lernorten, die mit dem Museumsbus kostenlos angefahren werden können.

 

Jedes Jahr neu erscheint das Programm zum Museumsbus im Kreis Olpe. Das aktuelle Programm 2019/20 können Sie sich hier herunterladen:

 

Download
Der Museumsbus im Kreis Olpe
Programm 2019/20
Flyer_Museumsbus_2019-20_final-komprimie
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Pädagogische Landkarte NRW

Grafik der Pädagogischen Landkarte

Der Jüdische Friedhof in Attendorn wird seit 2014 als "außerschulischer Lernort" in der Pädagogischen Landkarte NRW geführt.

Weiterführende Links