Vortrag Jonas Fedders

Das Sozialzentrum "lebensfroh" in Attendorn

Mittwoch, 10. Oktober 2018

 

19:00 Uhr

 

Sozialzentrum "lebensfroh",

Danziger Straße, Attendorn

 

google maps

 

"Wie antisemitische Klischees weiterleben – eine Spurensuche in Vergangenheit und Gegenwart "

Antisemitische Einstellungen sind unverändert in allen Gesellschaftsschichten und politischen Milieus weit verbreitet. Selten jedoch artikuliert sich der Antisemitismus offen als vulgäre Judenfeindschaft – deshalb ist er nicht immer leicht zu erkennen. Nach einem kurzen Einblick in Geschichte und Theorie der Judenfeindschaft zeigt der Referent, mit welchen Motiven und Argumentationslogiken der moderne Antisemitismus damals wie heute operiert(e) und welche verschiedenen Facetten er mittlerweile angenommen hat– insbesondere aufgrund seiner Tabuisierung nach 1945.

 

Am Beispiel von Antifeminismus und dem aktuellen Diskurs über Geflüchtete wird deutlich, inwiefern jahrhundertealte antisemitische Klischees auch heute noch wirkmächtig sind. 

 

Das ist Jonas Fedders

  Jonas Fedders ist Soziologe und freier Journalist. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Themen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus. Im Jahre 2016 veröffentlichte er gemeinsam mit Kevin Culina das Buch »Im Feindbild vereint. Zur Relevanz des Antisemitismus in der Querfront-Zeitschrift Compact«.