"Oskar Schindlers Liste"

Das Bühnenbild des Theaterstückes Oskar Schindlers Liste
(Foto: Tom Grasshof)

Mittwoch, 7. November 2018

 

  20:00 Uhr

 

Stadthalle Attendorn

 

Google Maps

Im Rahmen der Theater-Spielzeit 2018/2019 präsentiert die Hansestadt Attendorn das Theaterstück "Oskar Schindlers Liste" .

Eine wahre Geschichte für die Bühne dramatisiert von Florian Battermann. Mit Stefan Bockelmann zusammen mit dem elfköpfigen Ensemble der Konzertdirektion Hannover.

 

In einer Co-Produktion mit der Landesbühne Rheinland-Pfalz.

 

Inszenierung: Lajos Wenzel

Bühnenbild: Tom Grasshof

 

Zum Stück

Das Plakat zum Theaterstück Oskar Schindlers Liste

Erleben Sie die unglaubliche Geschichte des deutschen Unternehmers, dem es 1945 gelungen ist, mehr als 1.000 Juden vor den NS-Vernichtungslagern zu bewahren. „Schindlers Liste“ umfasst die Namen von 800 Männern und 300 Frauen, die Schindler allesamt mit seinem Vermögen als Arbeitskräfte kaufte und sie somit vor der Deportation bewahrte.

 

Das Theaterstück basiert von der ersten bis zur letzten Szene auf wahren Begebenheiten. Stellen Sie sich also zu Beginn der Aufführung einen abstrakt dargestellten Dachboden auf der Bühne vor – wir befinden uns in der niedersächsischen Stadt Hildesheim im Jahr 1997 und die Kinder des verstorbenen Ehepaars Staehr lösen den Hausstand ihrer Eltern auf. Noch ahnen sie nicht, dass sie einen Koffer von Oskar Schindler finden werden, in dem zig Original-Listen, Fotos und Briefe lagern… Eine Reise in die Vergangenheit beginnt!

 

In dem Theaterstück nehmen wir Sie in insgesamt 18 Szenen mit auf die Reise Oskar Schindlers und „seiner Juden“, die 1939 in Krakau begann und 1945 in Brünnlitz endete. Die Konzeption des Bühnenbildes wird den schnellen Ortswechseln ebenso gerecht, wie den immer wiederkehrenden Zeitsprüngen auf den Hildesheimer Dachboden 1997. So gelingt es dem Stück mühelos, eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu bauen. Dabei erleben Sie 12 Schauspielerinnen und Schauspieler, die in 28 Rollen schlüpfen.

 

Ein MUSS für ALLE Generationen, die die Augen vor unserer historischen Vergangenheit und Gegenwart nicht verschließen möchten. Große, (über)menschliche Taten bleiben in Erinnerung, wenn wir ihnen Raum und Stimme verleihen!

 

Tickets

Infos zu Vorverkauf, Abendkasse und Abo-Möglichkeiten für die neue Theatersaison der Hansestadt Attendorn gibt es in Kürze hier.

 

Ansprechpartner

Christin Pape

Hansestadt Attendorn

Amt für Bildung, Sport, Kultur und Stadtmarketing

Kölner Straße 12, 57439 Attendorn

Telefon: 02722 64-226

Fax: 02722 64-421

Raum: 123, Rathaus Attendorn

E-Mail: c.pape@attendorn.org